top of page

Richie Girl

Andreas Pflüger, Suhrkamp Verlag

Das Cover finde ich sehr ansprechend und hat mich auch sofort zu diesem Buch hingezogen. Besonders auch die roten Seiten machen das Buch zu einem echten Magnet.


Mir fehlen die Worte um wirklich zu beschreiben wie unglaublich gut ich dieses Buch finde und wie viel Freude mir jede Seite bereitet hat. Diese Buch das sich auf den ersten Blick ja als zweiter Weltkrieg Aufarbeitungsbuch darstellen könnte ist so viel mehr und nicht im geringsten deprimierend. Der Leser wird mit Paula Boom einer Halbamerikanerin geboren in Berlin die nach dem Tod des Vaters nach New York ausgewandert ist und sich freiwillig für den Militärdienst gemeldet hat, miterleben wie es direkt nach dem Fall der Hitlerregierung in Deutschland gewesen ist. Sie arbeitet als Dolmetscherin und kommt so in direkten Kontakt mit SS-Größen und Spionen. Paula macht ihre Arbeit und verfolgt dabei auch noch eine eigene Mission, nämlich Informationen über den Verbleib ihrer großen Liebe Georg zu finden. Der Autor schafft es so den Leser mitzunehmen und miterleben zu lassen wie fein die Linie zwischen Schuld und Unschuld, Vergebung und Verachtung, Hinsehen und Wegsehen ist und sehr der Mensch sich doch wünscht, selbst im Angesicht der schlimmsten Gräueltaten, noch etwas Gutes in denen zu sehen die wir Lieben und wie schlimm es für eine ganze Generation gewesen sein muss mit der Schuld weiterzuleben und sich selbst und anderen zu vergeben. Für mich ein wirklich hervorragendes Buch und eine absolute Leseempfehlung.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


MAGAZINE TITLE

bottom of page