top of page

Evas Rache, ein Krimi wie man ihn sich wünscht!

Thomas Ziebula, Wunderlich Verlag



Endlich wieder ein richtig guter, klassischer Krimi.

 

Ich bin wirklich erleichtert.

Es gibt sie also doch noch, die richtig guten Krimis, bei denen man von der ersten Seite einfach drin ist, die Story super ist, die Charaktere vielschichtig und der Fall und die Handlung richtig spannend sind.

 

Evas Rache ist einfach ein richtig tolles Buch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat und bei dem ich wirklich Spass hatte zu lesen.

 

In den letzten Monaten habe ich viele Krimis und Thriller gelesen, wer mich kennt weiss, dass ich sehr gerne Krimis lese und war doch immer wieder enttäuscht oder nur so halb begeistert. Was mich nervt ist einfach, wenn Bücher politisch korrekt sind. Ich bin wirklich total liberal und habe auch keine grossen Vorurteile und ich verstehe, dass man gewisse Massnahmen ergriffen hat, um der Gleichstellung zum Sieg zu verhelfen, aber HALLO ich bin in den 70ern geboren müssen wir alle jetzt päpstlicher als der Papst sein?

Geht es nur noch darum, dass alles teflonmässig glattgespült ist und sich keiner mehr traut eine eigene Meinung zu haben nur weil man dann anecken könnte?

Was ist aus Persönlichkeit und Individualität geworden und muss wirklich jetzt in jedem Buch ein drittes Geschlecht oder eine alternative Lebens-Liebesform auftauchen.

 

Bei Evas Rache konnte ich endlich einmal wieder einfach nur lesen.

Wir sind zurzeit nach dem ersten Weltkrieg und die Personen leben und verhalten sich entsprechend.

 

Was dieses Buch ausmacht, ist die Handlung und die vielschichtigen wirklich interessanten Charaktere.

Zunächst könnte man denken, dass es sich um die Suche nach einem Frauenmörder dreht, aber das stimmt so nicht ganz. Denn das eigentliche Verbrechen ist nur das Ereignis was die verschiedenen Personen zusammenbringt und in dessen Verlauf alle, und zwar wirklich alle Hauptpersonen eine Entwicklung durchmachen und mit ihren eigenen Dämonen und Ängsten zu kämpfen haben.

Da ist Dornröschen, die sich aus den Fesseln des damaligen Standes und den Zwängen der Frauen befreit und der Flügel wachsen. Da ist ein Kriegsveteran, bei dem der Leser miterleben kann, wie sehr ein Kriegsschicksal einen Menschen prägen und in die Einsamkeit führen kann. Da ist ein Kommissar, der einen Weg zurück ins Leben findet, zuvor jedoch seine eigenen Dämonen bekämpfen muss.

 

Ein paarmal ist die Handlung doch so heftig, dass ich kurz schlucken musste, aber auch das passt zur ganzen Thematik, die das Buch durchzieht, dass wir alle mit den Umständen, die uns das Leben gibt, klar kommen müssen und das "jeder seine eigene Wahrheit" hat.

 

Wer also auf der Suche nach einem richtig guten Krimi ist, der ist hier genau an der richtigen Stelle.

 

**** Sterne.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


MAGAZINE TITLE

bottom of page